Marktgemeinde Reichenau an der Rax. Aktuelle Informationen für BürgerInnen und Gäste von Reichenau an der Rax.

Logo für share-Services

Kurznavigation

Für eine optimale Nutzererfahrung verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie auf diesen Text um ihn auszublenden.
Logo Reichenau
Logo Reichenau
www.reichenau.at - Menu
Reichenauer Wanderführer

Bauhof

Die Reichenauer Heinzelmännchen

Herr Bauhofleiter Hans "Buddy" Hirschler
Telefon: 0660/2651 911

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 07.00 bis 15.00 Uhr

Jeden Morgen Punkt sieben Uhr versammelt Bauhofchef Hirschler seine 13 Schäfchen und die wechselnden Hilfskräfte zur Befehlsausgabe.

Immerhin umfasst das Gemeindegebiet etwa 87 km² und reicht bis rauf auf´s Preiner Gscheid, Rax und Schneeberg.

Davon sind ca. 80.000 m² kultivierte Grünanlagen, die der regelmäßigen Betreuung harren - und da sind die kilometerlangen, absichtlich oder unabsichtlich begrünten Straßenränder noch nicht einmal mit eingerechnet.

Bauhofarbeiter Unglaubliche, in etwa 74 Kilometer Gemeindestraßen müssen instand gehalten werden, das umfasst Ausbesserungen kleiner Art, Beschotterungen, kleine Asphaltarbeiten, Kanaldeckel usw. usw. Das Spektrum der Arbeiten ist ein nahezu unendliches.

Kommen einem die 74 Kilometer Gemeindestraßen schon unendlich lange vor, so ist das noch gar nichts im Vergleich zu den ungefähr 200 Kilometern Wanderwegen, die sich auch nicht selbst erhalten sondern betreuender und pflegender Hände bedürfen.

Wer nun glaubt das wär´s gewesen, der irrt aber kräftig.

Bauhofarbeiter So ein Gemeinwesen besteht nicht nur aus Grünanlagen und Straßen und Wegen, bei weitem nicht, auch unterirdisch spielt es sich ab.

Trinkwasserversorgung und Kanalerhaltung sind essentielle Punkte im Tagesablauf. Reichenau liegt zwar an der Hochquellwasserleitung, überlässt dieses Wasser aber großzügig den Wienern; schliesslich hat es ja seine eigenen Quellen zur Versorgung. Mit, im Jahresdurchschnitt 27 Litern pro Sekunde schießt das kühle Nass aus den Bergen - zu diesem Zeitpunkt ist es bereits zwei Jahre alt, jedoch kein bischen abgestanden - das haben die Forschungen und Messungen ergeben. Wo es sich allerdings die zwei Jahre herumtreibt, das konnte noch nicht festgestellt werden.

Sie glauben, das alles ist von den paar Leutchen nicht zu schaffen? Weit gefehlt und noch viel mehr.

Bauhofarbeiter Die öffentliche Straßenbeleuchtung hat natürlich zu funktionieren. Zu den unzähligen Leuchten und Laternen kommen zur Weihnachtszeit nochmals 10.000 dazu um die diversen öffentlichen Weihnachtsbäume und Adventmärkte stimmungsvoll zu gestalten.

Wenn die Besucher diese Märkte verlassen haben, dann entsteht leider meistens Schmutz und der landet - zumeist - in den öffentlichen Mistkübeln. Also gibt es wieder was zu tun, nämlich, die zwei mal pro Woche durchzuführende Mistkübelentleerung im gesamten Gemeindegebiet.

Und damit den Mannen rund um Bauhofchef Hirschler auch im Winter nicht fad wird, dürfen sie die Schneeräumung und den Streudienst durchführen.

Bauhofarbeiter Auch bei Regenwetter kommt keine Langeweile auf, dann gibt´s Reparaturdienste im Bauhof wo fast der gesamte Fuhr- und Gerätepark in Eigenregie gewartet und repariert wird oder halt andere Arbeiten in den Gemeinde eigenen Immobilien, wie hier z.B. im Gemeindeamt die Renovierung des Sitzungssaales.

Für Fragen, Anregungen oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an

Herr Bauhofleiter Hans "Buddy" Hirschler
Telefon: 0660/2651 911

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 07.00 bis 15.00 Uhr

 

Zur Desktop-Version